Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    zumsixpack

    - mehr Freunde

Letztes Feedback


http://myblog.de/diefrankamausibloggt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Noch einmal ein bisschen was anderes

Hallo meine Lieben da draußen! Ja ich weiß, es kam jetzt schon sehr, sehr lang nichts mehr von mir und das tut mir leid. Im Moment hab ich keine Bücher über die ich so berichten könnte, da ich im Moment auch nicht wirklich Zeit zum Lesen habe, also hier mal etwas anderes als sonst: Oh man, es war wirklich keine gute Idee mitzugehen. Zu allem Übel war es Sonntagabend und sie musste morgen wieder in die Schule. Außerdem war es in diesem Club stockend heiß und stickig, ihre Freundin hatte sich schon vor einiger Zeit mit irgendeinem Typen aus dem Staub gemacht und so stand sie allein da. Der DJ spielte irgendeine ihr unbekannte Elektro house Musik, die Scheinwerfer warfen grüne und blaue blitze auf die Menge und Körper drängten sich dicht aneinander. Doch all das interessierte sie nicht, sie fand es zum kotzen, denn nach einer ewig andauernder Diskussion hatte ihre Freundin sie schließlich überreden können mit zu kommen. Sie schnaufte entnervt. Während sie so an der Bar stand und an ihrem Getränk nippte, ließ sie ihren Blick über die Menge schweifen. Hin und wieder zurück, hin und wieder zurück, doch dann blieb sie an einem Gesicht hängen. Es kam ihr bekannt vor aber sie wusste nicht wer es war oder woher sie die Person kannte. Langsam ging sie die Details durch analysierte den Clubbesucher quasi, ein Junge, ca. 16 Jahre, ungefähr 1,80 m groß, dunkelblonde, glatte Haare, die ihm unter einer Cap ins Gesicht hingen, Seitenscheitel, moccafarbener Hautteint. Eine Weile ruhte ihr Blick auf ihm. Teilweise, weil sie ihn süß fand, teilweise, weil sie wusste, dass sie ihn kannte. Sie wusste nur nicht woher. Doch da, ein Gedankenblitz. Ein Name, sein Name, Leon. Ja jetzt wusste sie es wieder. Eine Geburtstagsfeier von einer Freundin, er stand etwas abseits und sie hatte sich mit ihm unterhalten. Danach hatten sie sich nur noch ein paarmal in der Schule gesehen, aber größtenteils ignoriert. Auch hier saß er abseits in einer der Lounges, die mit Polstern und Kissen ausgestattet war. Da sie hier nichts zu tun hatte beschloss sie zu ihm hinüber zu gehen. Er saß auf der anderen Seite des Raumes, das hieß sie musste sich durch die vor Schweiß tropfenden Clubbesucher drängen. Igitt, na ja was soll‘s dachte sie sich. Also nahm sie ihr Getränk und kämpfte sich mit ihren Ellenbogen durch die widerliche Masse. „ Hey!“ brüllte sie durch den dumpfen Beat dem Jungen entgegen. Er schaute auf, blickte sie kurz nachdenklich an und lächelte sie dann schließlich an. „ Hey! Marie richtig?“ auch er muss der Musik entgegen schreien. „ Ja, richtig. Leon, oder?“ schrie sie zurück. So, ich hoffe euch hat diese kleine Einleitung einer Geschichte gefallen und wenn ihr mehr davon haben wollt, dann schreibts doch in die Kommentare. Das wars eure Franka <3
11.10.14 16:45
 
Letzte Einträge: tut mir sehr leid


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung